Innerschulische und außerschulische Hilfsangebote: Depression, Angst und andere psychische Erkrankungen

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern

die Themen Depression und Angststörung sind heute in der breiten Öffentlichkeit angekommen. Viele Menschen leiden regelmäßig an depressiven Verstimmungen oder Depressionen. Anzeichen dafür können Schlafstörungen, Traurigkeit, Grübeln, Appetitlosigkeit, fehlender Antrieb oder ein stark gemindertes Selbstwertgefühl sein. Angststörungen äußern sich in der Regel durch übertriebene Reaktionen und intensive negative Gefühle auf bestimmte Ereignisse, z.B. Vermeidung von Unterricht bei Schulangst oder starke Furcht vor Prüfungen.

Depressionen und auch Angststörungen zählen zu den häufigsten psychischen Erkrankungen. Diagnosen müssen von entsprechend ausgebildeten Fachkräften (z.B. Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut_innen, psychologischen oder ärztlichen Psychotherapeut_innen, Fachärzt_innen für Psychiatrie und Psychotherapie) gestellt werden. Psychische Erkrankungen sind behandelbar. Je früher sie erkannt werden, umso besser sind die Behandlungschancen.

Sollten Sie das Gefühl haben, betroffen zu sein, dann wollen wir Ihnen helfen. Im ersten Moment kann die Vielzahl an möglichen Ansprechpartner unübersichtlich und verwirrend wirken. Deswegen möchten wir Sie ermutigen, das innerschulische Angebot zu nutzen, damit wir Sie dabei unterstützen können, den für Sie besten Weg zu finden.

Innerschulische Angebote

NameTelefonnummerE-Mail
Schulpsychologe Hr. Krüning 233-66169daniel.kruening@muenchen.de
Beratungslehrkraft Fr. Heimpel233-66170bettina.heimpel@fos-wvr.muenchen.musin.de
Verbindungslehrkraft Fr. Ewringmannca.ewringmann@fos-wvr.muenchen.musin.de
Verbindungslehrkraft Fr. N. Platzernatalie.platzer@fos-wvr.muenchen.musin.de
Beauftragte für Familien- und Sexualerziehung Fr. Bauer (derzeit in Elternzeit)cor.bauer@fos-wvr.muenchen.musin.de

Außerschulische Angebote

Es gibt eine Vielzahl von außerschulischen Angeboten. Im Folgenden listen wir Ihnen einige Ansprechpartner auf, die insbesondere in akuten Krisen weiterhelfen können. Für einen noch ausführlicheren Überblick (u.a. mit Kliniken und psychotherapeutischen Angeboten) bietet sich die Website des Zentralen Schulpsychologischen Dienst an.

Eine übersichtliche Liste außerschulischer Angebote bei Depressionen, Angst und psychischen Erkrankungen finden Sie in dieser Datei zusammengestellt.